Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen

Stormdry schützt Monocouche-Putz vor Regen

Hintergrund

Dieses in den 1900er Jahren gebaute Reihenhaus in Croydon ist eine herkömmliche Londoner Backsteinkonstruktion mit einer Putzfassade an allen dem Wetter frei ausgesetzten Außenwänden. Die Küche, an der Rückseite des Hauses, war stark von feuchten Stellen und Salzverschmutzung betroffen.

Das Problem

Rissiger Sand Zement Putz führt zu Eindringen von Wasser

Nach der ersten Begutachtung wurde festgestellt, dass das Haus sowohl von aufsteigender Feuchtigkeit als auch von eindringender Feuchtigkeit betroffen war. Die aufsteigende Feuchtigkeit wurde durch eine fehlende Horizontalsperre entlang der Außenwand in der Küche verursacht. Zusätzlich wurde das Problem durch einen ungeeigneten, ineffektiven Putz verschlimmert. Das Verputzen mit einer harten Sand-Zement-Putzmischung beeinträchtigte die Verdunstungsfähigkeit der in der Wand aufgestiegenen Feuchtigkeit und verschlimmerte das Problem weiter.

Ein weiteres Problem, welches durch den Putz verursacht wurde, war eindringende Feuchtigkeit. Bei starkem windgetriebenem Regenfall drang Feuchtigkeit in das Mauerwerk ein. Das Austrocknen der Wände wurde durch die Dampfundurchlässigkeit des Putzes, sowie die bereits vorhandene aufsteigende Feuchtigkeit verhindert.

Die Lösung

Entfernen des Putzes vor der Auftragung von Stormdry

Zur Behebung des Problems wurde zuerst der alte Putz entfernt, um die Wand natürlich trocknen zu lassen. Nach der Entfernung des Putzes wurde die WTA-akkreditierte Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre, eingebaut. Diese Horizontalsperre besteht aus 180 mm langen Faserstäbchen, welche im regelmäßigen Abstand in Bohrlöcher entlang der Mörtelfuge eingesetzt werden. Das wasserabweisende Material in den Stäbchen zieht in die Mörtelfuge ein und kreiert dort eine wasserabweisende Barriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

Monocouche-Putz wird vor Stormdry aufgetragen

Als nächstes wurde ein moderner Monocouche-Putz aufgetragen. Eine einzige Schicht, welche auf einen Unterputz aufgetragen wurde, bietet eine atmungsaktive Schutzschicht, auf welche keine weitere Fassadenfarbe zur Verschönerung aufgetragen werden muss.

Um weiteren Wetterschutz zu bieten und die Aufrechterhaltung zu minimieren, wurde eine weitere Schicht Stormdry Creme zum Schutz von Bauwerken. aufgetragen. Stormdry ist ein farbloser, atmungsaktiver, cremeförmiger Fassadenschutz mit BBA Akkeditierung. Stormdry wird einfach mit Pinsel oder Roller in einer Schicht aufgetragen und kann auf Putz, Ziegel, Stein, Mörtel, Mauerwerk und Beton aufgetragen werden. Nach dem Auftragen zieht Stormdry tief in den Untergrund ein und macht diesen für 25 Jahre wetterbeständig.

Putz mit Stormdry Creme zum Schutz von Bauwerken wetterfest machen

Eine mit Stormdry behandelte Oberfläche bleibt atmungsaktiv, was bedeutet, dass Wände weiterhin trocknen können. Kein weiteres Wasser kann in die Wand eindringen. Restfeuchtigkeit, welche sich jedoch noch im Mauerwerk befindet, kann Verdunsten und Form von Wasserdampf die Wand verlassen. Labortests auf Ziegelmauerwerk bewiesen, dass eine mit Stormdry behandelte Wand 90% ihrer Dampfdurchlässigkeit beibehält.

Ein weiterer Vorteil einer Behandlung mit Stormdry ist, dass das Originalaussehen der behandelten Oberfläche beibehalten wird. Nach dem Einziehen zeigt sich keinerlei Veränderung in der Farbe oder Beschaffenheit der behandelten Oberfläche. Zusätzlich widersteht eine behandelte Oberfläche Schimmel- und Algenwachstum, welche einen feuchten Untergrund zum Wachstum benötigen. Dies reduziert die Notwendigkeit zur regelmäßigen Reinigung der Fassade.

Eine Kombination der Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre,mit einem modernen Putz und einem Anstrich mit Stormdry] wird dieses Gebäude für viele weitere Jahre warm, atmungsaktive und trocken halten.

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen