Dryzone Sanierputze
  • Beeinflusst Feuchtigkeit & Salzwanderung
  • Atmungsaktiv - erlaubt Wänden natürlich zu trocknen
  • Konform mit BS EN 998-1:2010

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen

Dryzone Sanierputze

Standard & Akkreditierungen

BS EN 998-1:2010 Sanierputz

Die Schichten des Dryzone Sanierputz Systems

Dryzone Sanierputze sind atmungsaktiv und beinhalten eine Mischung von Wirkstoffen, welche zur Kontrolle von Feuchtigkeit und Salzwanderungen entwickelt wurden.

Die Putze werden als Teil des Dryzone Systems zur Wiederverputzung verwendet, nachdem Dryzone Horizontalsperre-Creme oder Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre verwendet wurden um eine abhelfende Horizontalsperre zu erstellen. Diese höchst effektiven Sanierputze haben eine poröse Strucktur, welche Salzwanderung kontrolliert und Wänden erlaubt durch Verdunstung auszutrocknen.

Geeignet zur Verwendung auf von Salz und Feuchtigkeit verschmutzden Wänden. Bietet erhöhten Schutz vor Salz, verglichen mit anderen Produkten.

Wenn Zeit große Sorgen macht, sollte das Dryzone Express System zur Wiederverputzung bedacht werden. Dies ist ein Express System, welches von aufsteigender Feuchtigkeit betroffene Wände behandelt und diese in unter 24 hours zur Dekoration fertig stellt.

Kontrolliert Feuchtigkeit & Salzwanderung

Dryzone Sanierputze wurden speziel entwickelt um mit Salzwanderung und Feuchtigkeit umzugehen, wenn Wände nach der Einführung einer Horizontalsperre trocknen.

Normaler Gipsputz saugt zurückgelassene Feuchtigkeit in Wänden auf. Jegliches Salz in den Wänden wandert an die Oberfläche und zerstört die Strucktur des Putzes.

Die poröse Strucktur von Dryzone Sanierputzen erlaubt Wänden natürlich zu trocknen, ohne Salzen und Feuchtigkeit zu erlauben an die Oberfläche zu dringen und die Strucktur des Putzes zu zerstören.

Verwendung von Dryzone Sanierputz

  1. Jegliches feuchtigkeits- und/oder salzkontaminierten Putz entfernen
    Entfernen Sie jegliche Sockelleisten und Unterbalken, die kontaminierten Putz verdecken. Entfernen Sie jeglichen von Feuchtigkeit und/oder Salz verschmutzten Putz, bis zu 300 mm über der höchsten sichtbaren Linie der steigenden Feuchtigkeit.
  2. Horizontalsperre normal anbringen
    Entfernen Sie jegliche hölzerne Verankerungen, welche sich in dem Mauerwerk befinden und fahren Sie danach normal fort mit der Auftragung von Dryzone Horizontalsperre-Creme oder Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre.
  3. Dryzone Sanierputz vermischen
    Dryzone Sanierputz sollte mit einem Bohrmischer vermischt werden. Gießen Sie 5 Liter Wasser in einen Behälter und fügen Sie langsam den ganzen Putz hinzu. Mischen Sie das Produkt bei niedriger Geschwindigkeit um Stauberzeugung zu minimieren. Sobald die Mischung anfängt anzudicken, kann die Geschwindigkeit erhöht werden. Für Anwendungsinformationen von Hi-Lime Sanierputz sehen Sie bitte das entsprechende Datenblatt.
  4. Eine Grobschicht Putz auf die Wand auftragen
    Bei besonders hoher Saugfähigkeit oder trocknen Untergründen, sollte die Oberfläche zuerst mit sauberem Wasser angefeuchtet werden. Keine weiteren Additive wie PVA verwenden. Dryzone Sanierputz wird in zwei Schichten aufgetragen. Die erste Schicht ist ein Grobauftrag mit einer Dicke von 5 mm. Dies dient als verankernder Untergrund für die zweite Schicht, welche nicht aufgetragen werden sollte, bis der Grobauftrag ausreichend ausgehärtet ist.
  5. Eine zweite Schicht Putz auf die Wand auftragen
    Tragen Sie die zweite Schicht Putz mit einer Mindestdicke von 10 – 15 mm für Dryzone Sanierputz [1] und 15 mm für Dryzone Hi-Lime Sanierputz [2] auf. Die Verarbeitungszeit von Dryzone Sanierputzen ist 30 – 60 Minuten. Sobald das Produkt anfängt auszuhärten versuchen Sie nicht weiter daran zu arbeiten oder es erneut zu vermischen. Für weitere Anwendungshinweise siehe das entsprechende Datenblatt.​
  6. Den Putz mit einem Richtscheit glätten
    Glätten Sie den Putz mit einem einfachen Richtscheit oder Ähnlichem, um die gleiche Dicke beizubehalten, ohne zu großen Druck auf das Produkt auszuüben.
  7. Mit der Auftragung der letzten Schichten die Arbeiten beenden
    Dryzone Sanierputze können als Sichtputz belassen werden. Jegliche weitere Bearbeitungen (z.B.: Auftrag eines Oberputzes) kann durchgeführt werden, sobald der Trocknungsprozess, nach mindestens 14 Tagen, beendet ist. Dryzone Schimmelresistente Emulsionsfarbe kann zur Fertigstellung verwendet werden.

[1] Dünnere Schichten können verwendet werden (z.B. in Verbindung mit vorhandenem Mauerputz). Maximaler Feuchtsalzschutz wird mit einer Sanierputzschicht von mindestens 20 mm (beide Schichten) erreicht.

[2] Dünnere Schichten können verwendet werden (z.B. in Verbindung mit vorhandenem Mauerputz). Maximaler Feuchtsalzschutz wird mit einer Sanierputzschicht von mindestens 25 mm (beide Schichten).

Dryzone Sanierputz Eigenschaften

[1] Aufgetragen in zwei Schichten verschiedener Stärke. Siehe Anwendungsinformationen für weitere Details.

Aussehen Eierschalenweißes Pulver
Größe und Verpackung 25 kg Sack
Ergiebigkeit [1] 1 Sack deckt 1 m2 (bei 20 mm Dicke)
Wärmeleitfähigkeit 0.3 W/mK
Reaktion mit Fire Klasse A1
Atmungsaktivität µ ≤ 15
Bindungsstärke ≥0.3 N/mm2
Lagerung Trocken lagern
Lagerfähigkeit 6 Monate in ungeöffneter Verpackung
Druckfestigkeit CS II

Dryzone Hi-Lime Sanierputz Eigenschaften

[2] Aufgetragen in zwei Schichten verschiedener Stärke. Siehe Anwendungsinformationen für weitere Details.

Aussehen Eierschalenweißes Pulver
Größe und Verpackung 20 kg Säcke
Ergiebigkeit [2] 1 Sack deckt 0.8 m2
Wärmeleitfähigkeit 0.4 W/mK
Reaktion mit Feuer Klasse A1
Atmungsaktivität µ ≤ 15
Bindungsstärke ≥ 0.1 N/mm2
Lagerung Trocken lagern
Lagerfähigkeit 2 Jahre in ungeöffneter Verpackung
Druckfestigkeit CS II

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen