Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen

Wohnhaus, Derby – Beseitigung von aufsteigender Feuchtigkeit

Dieses Wohnhaus befindet sich in der Gegend von Derby. Es ist eine gewöhnliche Doppelhaushälfte, die in den 1950ern gebaut wurde. Das Gebäude besteht aus einer gemauerten Hohlwandkonstruktion mit einem soliden Erdgeschoss.

Das Problem

Die Hauseigentümer stellten fest, dass sich feuchte Stellen am unteren Teil der Wohnzimmerwände bildeten. Auch Salzband schadete den Wänden und verunstaltete das Dekor, trotz Renovierungsversuchen. Paul Walker, ein qualifizierter Feuchtigkeitsexperte von PCA-zugelassen CK Walker, wurde hinzugezogen, um das Problem zu untersuchen und eine fachgerechte Lösung zu finden.

Das Bodenniveau wurde angehoben, wodurch Regenspritzer die Horizontalsperre überbrücken

Eine gründliche Begutachtung wurde vollzogen. Es stellte sich dabei heraus, dass eine Horizontalsperre schon einmal in die Wand eingebaut wurde, diese jedoch an mehreren Stellen überbrückt wurde. An der Wetterseite des Hauses wurde das Bodenniveau von Auffahrt und Terrasse erhöht, wobei Spritzwasser, bei Regenfall, die Horizontalsperre überbrückte, da diese unter den erforderlichen 150 mm lag.

Zusätzlich gab es auch mehrere Probleme im Inneren des Hauses. An manchen Stellen überbrückte der solide Betonboden im Inneren des Hauses die Horizontalsperre. Auch der Innenputz berührte den Bodenbelag. All diese Mängel führten zu aufsteigender Feuchtigkeit und Salzband, was den Innenputz beschädigte. Der Putz wurde durch einen Kamin im Raum noch weiter verschmutzt.

Die Lösung

Injizieren einer neuen chemischen Horizontalsperre auf der richtigen Höhe relativ zum neuen Bodenniveau

Die beste Lösung wäre gewesen, das Bodenniveau des Erdgeschosses zu senken. Aufgrund der extrem hohen Kosten, was dies jedoch nicht möglich. Der erste Schritt zur Behebung des Problems war daher den salzverschmutzten Putz abzuhacken und eine neue Horizontalsperre in der richtigen Höhe, relativ zum Boden, anzubringen.

Hierfür wurde die Dryzone Horizontalsperre Creme verwendet. Die Creme wurde einfach in Bohrlöcher, welche horizontal im regelmäßigen Abstand in eine Mörtelfuge gebohrt wurden, injiziert. Die wasserabweisenden Wirkstoffe in der Creme ziehen in die Mörtelfuge ein und formen dort eine wasserabweisende Barriere gegen Feuchtigkeit.

Paul erklärte: “Wir haben uns für die Dryzone Horizontalsperre Creme wegen der beeindruckenden Akkreditierungen und der unabhängigen Tests entschieden, die für das Produkt durchgeführt wurden. Beide Dinge geben uns das Vertrauen, Dryzone erfolgreich zu nutzen und unseren Kunden eine Garantie bieten zu können”.

Der neue Putz wird durch Drybase flüssige Dichtbeschichtung an der Boden-Wand Verbindung geschützt

Nachfolgend war es nötig die Wand neu zu verputzen. Vor dem Verputzen wurde die Verbindung zwischen Wand und Boden mit der Drybase flüssigen Dichtbeschichtung angestrichen, um das Überbrücken des neuen Putzes zu verhindern. Das streichfähige Polymer bietet eine schnell trocknende Barriere gegen Feuchtigkeit.

Dryzone Sanierputz auftragen

Als Nächstes wurde die Wand mit Dryzone Sanierputz neu verputzt. Der atmungsaktive, feuchtigkeits- und salzbeständige Putz ist vorgemischt, was bedeutet, dass der Trockenputz vor dem Auftragen nur mit Wasser vermischt werden muss, genau wie bei normalem Putz. Die entstandene Putzoberfläche ist wärmer und weniger dicht als herkömmlicher Sand/Zement-Putz. Auch können weniger Fehler durch schlechte Materialqualität oder Anwendungsfehler auftreten.

Paul erläutert seiner Gründe für die Entscheidung: “Wir haben uns für Dryzone Sanierputz entschieden, da der Putz für die Salzmigration und Feuchtigkeit ausgelegt ist, wenn eine Wand nach der Installation einer Horizontalsperre austrocknet. Da es sich um ein vorgemischtes Produkt handelt, können wir sicher sein, dass die richtigen Mischungen / Verhältnisse eingehalten wurden, im Gegensatz zu, wenn Sand-, Zement- und Additive getrennt gemischt werden müssen”.

Vandex BB75 am Kamin

Um den Kamin herum wurde Drybase Tanking Slurry als Grundierung vor dem Auftragen des Putzes verwendet, was eine zusätzliche Barriere gegen Salzband darstellt. Drybase Tanking Slurry bildet eine starke Verbindung mit der Oberfläche auf die das Produkt aufgetragen wird, und ist in der Lage, auch unter Druck Wasser zu widerstehen. Das Produkt kann mit Kelle oder auch Pinsel aufgetragen werden.

Die von CK Walker ausgeführten Arbeiten sorgen dafür, dass die Hausbesitzer ihr Eigentum wieder genießen können. Paul und sein Team können auch davon ausgehen, dass sie gute Arbeit geleistet haben. “Nachdem wir die Produkte von Safeguard Europe seit vielen Jahren nutzen, haben wir die hervorragenden Ergebnisse ihrer Produkte gesehen und haben Vertrauen in ihre Anwendung gewonnen”.

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen