• Kann auf feuchtem Untergrund verwendet werden
  • Putz kann direkt aufgetragen werden
  • Keine Notwendigkeit für Befestigungsstopfen

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen

Drybase Flex

Akkreditierungen
Drybase Flex Wandschichtaufbau

Drybase Flex

Eine wasserdichte Flachprofil-Membran zum Schutz vor Feuchtigkeit in Wänden, ohne dass Löcher für Stopfen gebohrt werden müssen. Die Membran besteht aus einer 1.5 mm dicken flexiblen Polypropylenfolie mit beidseitig Vlies gefütterter Oberfläche. Die beiden Vliese sorgen durch den Drybase Flex Haftspachtel für eine gute Anhaftung an der Wand, sowie der Möglichkeit Putz direkt auf die Membran aufzutragen.

Drybase Flex Haftspachtel

Drybase Flex Haftspachtel ist ein Polymer-modifiziertes Produkt auf Zementbasis zur Befestigung der Drybase Flex Membran an Wänden. Es wird in Pulverform geliefert, fertig zur Vermischung mit Wasser, und mit einer geeigneten Kelle aufgetragen.

Drybase Flex Anwendung

  1. Zementmilch entfernen
    Bevor Drybase Flex Haftspachtel aufgetragen werden kann, müssen alle strukturellen Defekte an der Oberfläche ausgebessert werden. Reinigen Sie die Wandoberfläche, um eine maximale Anhaftung des Haftspachtels zu gewährleisten. Entfernen Sie jegliche Oberflächenverschmutzungen, lose Partikel, Farbe usw. durch Verwendung einer Drahtbürste oder leichtes / nasses / trockenes Sandstrahlen oder Hochdruckwasserstrahlen.
    Hinweis: Drybase Flex Haftspachtel sollte nur bei über 5°C aufgetragen werden.
  2. Drybase Flex Haftspachtel anmischen
    Mischen Sie das Verhältnis 1 Teil Leitungswasser zu 3,5 Teilen Drybase Flex Haftspachtel je nach Gewicht (für 10 kg Säcke fügen Sie 2,9 Liter Wasser hinzu). Fügen Sie den Drybase Flex Haftspachtel dem sauberen Leitungswasser hinzu und mischen Sie es gründlich mit einem elektrischen Mixer, bis eine glatte Konsistenz erreicht ist.
    Hinweis: Verwenden Sie Drybase Flex Haftspachtel innerhalb von 30 Minuten nach dem Vermischen. Sobald der Haftspachtel an der Wand ist, muss Drybase Flex Membran innerhalb von 10 Minuten darauf angebracht werden.
  3. Drybase Flex Haftspachtel anbringen
    Verteilen Sie den Drybase Flex Haftspachtel mit einer geeigneten Kelle auf der Wandoberfläche, ca. 1 m2 auf einmal decken. Die bevorzugte Dicke des Haftspachtels beträgt 1 – 2 mm.
  4. Drybase Flex Membran anbringen
    Legen Sie die Drybase Flex Membran an den Haftspachtel an der Wand an und verwenden Sie eine Kelle, um mit leichtem Druck von der Mitte nach außen hin die Membran auszubreiten. Gehen Sie sicher, dass zwischen dem Boden und der Membran ein Abstand von 25 mm vorhanden ist (siehe Boden-Wand-Verbindung unten). Stellen Sie sicher, dass ein vollständiger Kontakt zwischen der Membran und dem Haftspachtel besteht. Die Verwendung eines Rollers kann geeigneter sein, um einen gleichmäßigen Druck zu erzielen.
    Hinweis: Details wie überlappende Verbindungen, Ecken, Türen und Fenster finden Sie in den detaillierten Diagrammen unter diesen Anweisungsschritten.
  5. Remove excess adhesive and trim the excess membrane
    Entfernen Sie überschüssigen Haftspachtel mit einem feuchten Tuch, bevor Sie die überstehende Membran mit einem geeigneten Schneidewerkzeug abschneiden.
  6. Oberputz auftragen
    Nachdem der Haftspachtel über Nacht ausgehärtet ist, können Oberflächenveredelungen wie Bonding-Putz oder Hardwall-Putz aufgetragen werden; Beide sind für die Anwendung vor dem Oberputz geeignet.

Drybase Flex Detailldiagramme

Überlappende Verbindungen

Es ist wichtig, dass Verbindungsdetails das Eindringen von Wasser verhindern. Zum Verbinden von zwei Abschnitten wird eine Überlappung von mindestens 50 mm Breite empfohlen.

Drybase Flex overlapping joint detail

Boden-Wand Verbindung

Tragen Sie die Drybase Flex Membran auf den Drybase Flex Haftspachtel auf und lassen Sie einen Abstand von 25 mm zwischen dem Ende der Membran und dem Boden.

Drybase Flex Boden-Wand Verbindungsdetails

Ecken

Tragen Sie Drybase Flex Haftspachtel bis zur Ecke und 100 mm über die Ecke hinaus auf. Bringen Sie die Drybase Flex Membran bis zum Wandanschluss an.

Drybase Flex Eckendetails

Fenster

Beim Verputzen um ein Fenster sollten Drybase Flex Haftspachtel und Drybase Flex Membran bis zum und um den Fensterrahmen und die Fensterbank herum aufgetragen werden.

Drybase Flex

Türen

Sowohl Drybase Flex Haftspachtel, sowie die Membran bis zur Tür anbringen.

Drybase Flex

Drybase Flex Membran Eigenschaften

Aussehen Membran mit schwarzem Flies auf einer und grauem Flies auf der anderen Seite
Material Polypropylen
Dicke 1.5 mm
Größe und Verpackung 9,6 kg Roll
Ergiebigkeit 1.2 × 15 m
Salzresistenz Hervorragend (Unter Labor Konditionen Salzbad getestet)
Brandverhalten BS EN 13501 Klasse F
Wasserdampfbeständigkeit >0.5·1012 m2sPa/kg
Reißfestigkeit >400 N
Lagerung Trocken lagern

Drybase Flex Haftspachtel Eigenschaften

Aussehen Graues Puder
Spez. Gewicht 1.48 g/cm3
Größe und Verpackung 10 kg Sack
Ergiebigkeit 5 kg/m2 (2 m2 pro 10 kg Sack)
Lagerung Trocken lagern, zwischen 5°C und 30°C
Lagerfähigkeit 12 Monate

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen