Part 4B: Replastering System No.2: Dryzone Damp-Resistant Plaster

Teil 4B: Wiederverputzungssystem Nr.2: Dryzone Sanierputz

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen

Teil 4B: Wiederverputzungssystem Nr.2: Dryzone Sanierputz

Anwendungshinweise

1. Vorbereitung

Vorbereitung der Wand

Entfernen Sie jegliche Fußleisten und Unterbalken, wie in dem Gutachtungsbericht beschrieben. Entfernen Sie jeglichen kontaminierten Putz bis zur im Bericht spezifizierten Höhe und legen das tiefere Mauerwerk frei. Die Freilegung sollte nicht weniger als 300 mm über dem höchsten sichtbaren Punkt der aufsteigenden Feuchtigkeit und/oder Salzverschmutzung sein. Entfernen Sie alle Holzbodenbefestigungen welche sich im Mauerwerk befinden und fahren Sie fort mit dem Anbringen der Dryzone Horizontalsperre-Creme oder der Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre.

2. Vermischung

Mischen des Produktes

Dryzone Sanierputz sollte mit einem Bohrmischer vermischt werden. Gießen Sie 5 Liter Wasser in einen Behälter und fügen Sie langsam einen 25 kg Sack Putz hinzu. Mischen Sie das Produkt bei niedriger Geschwindigkeit um Stauberzeugung zu minimieren. Sobald die Mischung anfängt anzudicken, kann die Geschwindigkeit erhöht werden, bis das Produkt vollkommen verrührt ist.

3. Grober Auftrag

Grobschicht Auftrag

Dryzone Sanierputz wird in zwei Schichten aufgetragen. Die erste Schicht ist ein Grobauftrag mit einer Dicke von 5 mm. Dies stellt einen verankernden Untergrund für die zweite Schicht dar, welche nicht aufgetragen werden sollte, bis der Grobauftrag ausreichend getrocknet ist.

4. Sanierputz Auftrag

Sanierputz Auftrag

Tragen Sie die zweite Schicht Putz mit einer mindest Dicke von 15 mm auf, was dem gesammten Auftrag eine Dicke von ≥20 mm [1] gibt. Verwenden Sie einen einfachen Richtscheit oder ähnliches um die gleiche Dicke beizubehalten. Die Verarbeitungszeit von Dryzone Sanierputz ist 30 – 60 Minuten abhängig von der Temperatur und der Luftfeuchte. Sobald das Produkt anfängt auszuhärten versuchen Sie nicht weiter daran zu arbeiten oder es erneut zu vermischen.

5. Fertigstellung

Fertigstellung

Dryzone Sanierputz kann als Endputz belassen werden. Jegliche weitere Endbearbeitungen (s.B.: Auftrag eines Oberputzes) kann vollzogen werden, sobald die Trocknungszeit, nach mindestens 14Tagen vorüber ist. Dryzone Schimmelresistente Emulsionsfarbe kann zur Vollendung verwendet werden.

[1] Dünnere Schichten können verwendet werden (z.B. in Verbindung mit vorhandenem Mauerputz). Maximaler Feuchtsalzschutz wird mit einer Sanierputzschicht von mindestens 20 mm (beide Schichten) erreicht.

Wichtige Informationen

Bitte stellen Sie sicher, dass der Abschnitt „Rekonstruktion nach der Behandlung“ weiter vorne in diesem Handbuch gelesen wird.

Ist es bekannt, das Wände übermäßig durch hygroskopische Salze kontaminiert sind (z.B. alte Scheunen, alte Küchen, Schornsteineinzüge, Ställe), sollte überlegt werden, ob man die Wände mit Vandex BB75 Schlamm zur Bauwerksabdichtung abdichtet, bevor wieder verputzt wird, um Dekorflächen zu schützen. Alternativ kann der Einsatz des Dryzone Express System zum Wiederverputzen in Erwägung gezogen werden.

Ist das Mauerwerk instabil, muss das vor dem Anbringen von Putz korrigiert werden. Wenn es nicht möglich ist, eine ordentliche Haftung zwischen dem Wandmaterial und dem Putz zu erlangen, wie beispielsweise bei Wellerlehm, muss der Putz direkt auf die Wandoberfläche, aber über eine gedehnte Metallleiste, die vorher an der Wandoberfläche befestigt wird, aufgetragen werden.

Drybase flüssige Dichtbeschichtung sollte zur Überbrückung der DPC verwendet werden, an Stellen, wo Putz auf Hartböden trifft.

Bedenken Sie, dass die Wände geraume Zeit zum Austrocknen benötigen werden und es möglich ist, dass ausreichend Feuchtigkeit in die neuen Tischlerarbeiten gelangt und Fäule verursacht.

Es ist sehr wichtig, den Leitfaden zum Wiederverputzen einzuhalten und auf keine Weise abzuändern. Keine anderen Zusätze dürfen der Mischung zugefügt werden.

Sicherheit

Lesen Sie die Sicherheitsdatenblätter für Renderguard Gold und entsprechende Materialien vor dem Gebrauch durch und unternehmen Sie eine Sicherheitsprüfung der Verfahren (z.B. Mischung und Auftragen), die für den Einsatz des Systems zum Wiederverputzen benötigt werden.

Rufen Sie 04087407563 an für weitere Informationen