Rufen Sie +49 4822 3657866 an für weitere Informationen

Durch Mauerwerk eindringende Regennässe (Eindringende Nässe)

Stark eindringende Nässe

Durch Mauerwerk eindringende Regennässe (eindringende Nässe) kann in Gebäuden jeglichen Alters vorkommen. Am offensichtlichsten ist es, wenn die Nässe direkt durch die Wand eindringt und eine sichtbare Feuchtstelle an der Innenseite hinterlässt – dies verursacht oft Farbveränderungen und Abblättern des Anstrichs oder Tapete. Eindringende Regennässe kann für Gebäude sehr schädlich sein, auch wenn sie nicht ganz durch das Mauerwerk durchdringt. Es können zum Beispiel Mooswachstum, erhöhter Wärmeverlust und Frostschäden durch erindringende Regennässe hervorgerufen werden.

Eindringende Regennässe ist kein Problem, dass nur bei einschaligen Wänden vorkommen kann. Schlecht angebrachte Wandverankerungen oder Hohlraumisolierungen können einen Durchgang für Regennässe durch Hohlraumwände darstellen.

Undichte Regenrinne

In vielen Fällen verursachen schlecht geplante oder erhaltene Details (wie blockierte oder tropfende Regenrinnen) eindringende Regennässe, was große Mengen Regenwasser über eine eine kleine Fläche von Mauerwerk fließen lässt. In diesen Fällen kann das Problem durch die Behebung des Mangels behoben werden.

In anderen Fällen kann eindringende Nässe dadurch hervorgerufen werden, dass Wände nicht den lokalen Wetterkonditionen beständig sind. Die Wetterbeständigkeit von Mauerwerk kann oft durch die Verwendung von Verputz, Fassadenverkleidung oder wasserdichtem Anstrich verbessert werden. Diese Möglichkeiten verändern jedoch das äußerlich Bild des Mauerwerks.

Atmungsaktive, farblose Abdichtungen für Mauerwerk

Stormdry zieht über 24 Stunden hinweg in die Wand ein

Stormdry zieht über 24 Stunden hinweg in Mauerwerk ein

Atmungsaktive, farblose [1] Abdichtungen bieten eine Lösung in Situationen, wo das äußerliche Bild des Mauerwerks erhalten werden soll. Sie wirken, indem Sie die Poren auskleiden aber nicht blockieren. Dies erlaubt der Wand natürliche Atmungsaktivität und erlaubt Feuchtigkeit im Mauerwerk zu verdunsten.

Seit 1983 produziert Safeguard atmungsaktive, farblose Abdichtungen, welche auf Silanen und Siloxanen basieren. Die Moleküle formen einen extrem starken und stabielen Verbund mit silikatischen Baumaterialien wie Ziegel, Mörtel, Zement und Sandstein. Bei unserer Stormdry Creme zum Schutz von Bauwerken resultiert dies in einer Lebenserwartung von 20 - 30 Jahren.

Mangelhafter Mörtel muss neuverfugt werden

Es wird darauf hingewiesen, dass Produkte dieser Art nur dazu bestimmt sind eindringende Regennässe durch die Poren des Mauerwerks aufzuhalten. Risse im Mauerwerk sollten gefüllt oder ausgebessert werden. Beschädigter Mörtel sollte mit einem geeignetem Sant/Zement oder Sand/Kalk Mörtel mit Stormdry Reparaturmörtel Additiv ausgebessert werden. Diese Additive enthalten wasserabweisende Silane und Siloxane, sowie Additive zur Verbundstärkung und Reduzierung der Schrumpfung. Bei windgetriebenem Regen kann es vorkommen, dass auch Mörtelfugen, die in gutem Zustand sind ausgebessert werden müssen, da windgetriebener Regen auch durch kleine Risse zwischen Mörtel und Ziegel durchdringen kann. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

[1] Auf manchen Oberflächen kann eine leichte Farbauffrischung vorkommen, diese verschwindet mit der Zeit. Es wird empfohlen eine kleine Probefläche anzulegen bevor die Anwendung durchgeführt wird.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf LinkedIn teilenAuf Google+ teilenAuf Pinterest teilen

Rufen Sie +49 4822 3657866 an für weitere Informationen