• Dichtet Mauerwerk ab
  • Kein Spezialwerkzeug nötig
  • Keine Komplikationen, kein Schmutz, kein Stress
Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre

Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre

Die Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperre ist die neuste Behandlung von aufsteigender Feuchtigkeit. Sie bieten ein höheres Maß an Wirksamkeit und kürzere Anwendungszeit als andere erhältliche Horizontalsperre Behandlungen.

Dryrods haben einen Durchmesser von 12mm und eine Länge von 180mm. Sie sind Faserstäbchen, die ein starkes, wasserabweisendes Material enthalten. Das patentierte, BBA akkreditierte Liefersystem der Dryrods sichert, dass jedes mal die exakte Menge an Wirkstoffen in die Wand geliefert wird, was das Problem aufsteigender Feuchtigkeit dauerhaft löst.

Keine Komplikationen, kein Schmutz, kein Stress.

Wieso Dryrod verwenden?

Als neuste Entwicklung in der Behandlung von aufsteigender Feuchtigkeit, gibt es zahlreiche Vorteile in der Benutzung von Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperren:
  • Die effektivste Art der Behandlung von aufsteigender Feuchtigkeit — Dryrod übertrifft alle konkurrierenden Produkte.
  • Extem schnell und einfach anzuwenden — Einfach Bohrlöcher in die Mörtelfuge bohren und die benötigte Anzahl von Stäbchen einführen.
  • Dauerhafte Behebung von aufsteigender Feuchtigkei t — Die Wirkstoffe in den Stäbchen verbreiten sich und verbinden sich mit dem Mörtel in der Wand, was eine dauerhafte Lösung von aufsteigender Feuchtigkeit bietet.
  • Kein Spezialwerkzeug benötigt — Keine teuren Pumpen oder Werkzeuge nötig, verwendbar mit normalen Werkzeugen.
  • Kein chemischer Schmutz zu beseitigen — Handliche Folienbeutel und einfache Anwendungsmethode bedeuten kein Verschütten.
  • Liefert jedes mal die richtige Dosierung — Jedes Stäbchen hat die genau richtige Dosierung von wasserabweisenden Stoffen.
  • Bewiesen auch bei stark durchnässten Wänden zu wirken (sogar bei 95% Sättigung) — Tests haben erwiesen, dass Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperren sogar hochwertige, konkurierende Produkte bei hoher Durchnässung übertreffen.
  • Geringes Gefahrenrisiko — Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperren sind Lösemittelfrei, geruchlos und nicht ätzend.

Die Wichtigkeit effektiven Feuchtigkeitsschutzes

Grafik zur Darstellung der Effektivität von Dryrod Hochleistungs Horizontalsperre

Natürlich möchten Eigentümer bei ihren Immobilien die effektivsten Produkte zur Behandlung aufsteigender Feuchtigkeit verwenden. Durch das Erstellen einer best möglichen Barriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit, kann Feuchtigkeit in Wänden minimiert werden und der Aufbau von Grundsalzen und Wärmeverlust verhindert werden. Zu diesem Zweck wurden Dryrod Hochleistungs-Horrizontalsperren entwickelt, um eine effektive, abdichtende Barriere in Wänden aller Art zu bilden. Sie wurden unter Konditionen von bis zu 95% Sättigung getestet und es wurde gezeigt, das dieses Prodrukt alle konkurierenden Produkte übertrifft.

Dies ist wichtig, da keine zwei Wände, die von aufsteigender Feuchtigkeit betroffen sind, gleich sind. Die physischen Eigenschaften der Mörtel, welche zur Konstruktion der Mauern verwendet wurden, können besonders unterschiedlich sein und dies kann einen großen Einfluss auf die Effektivität der Behandlung von aufsteigender Feuchtigkeit haben.

Dryrod Hochleistungs-Horizontalsperren sind in einer Reihe verschiedener Konditionen wirkungsvoll, inklusive:
  • Durchtränkte Wände (bis zu 95% Sättigung)
  • Basischer Mörtel
  • Saurer Mörtel
  • Dichter Mörtel
  • Poröser Mörtel
  • Kalkmörtel
  • Zementmörtel
Schneiden eines Dryrod Stäbchens mit dem Dryrod Cutter

Obwohl Dryrods entwickelt wurden, um normale Wände mit einer Stärke von 230mm zu behandeln, können die Stäbchen auch mit dem Dryrod Cutter zur richtigen Länge gekürzt werden. Bei Wänden mit einer Wandstärke von mehr als 230mm ist es möglich bis zu zwei Stäbchen pro Bohrloch zu verwenden. Das zweite Stäbchen kann gekürzt werden, um den Freiraum, der von dem ersten Stäbchen übrig blieb zu füllen. Die folgende Tabelle kann als Anhaltspunkt zum Kürzen der Stäbchen für verschiedene Wandstärken verwendet werden:

Wandstärke
110 mm 220 mm 330 mm 440 mm
Bohrlochtiefe 100 mm 190 mm 290 mm 370 mm
Dryrod Stäbchenlänge 85 mm 180 mm 265 mm 355 mm

Dryrod Anwendung

  1. Markieren Sie den Bohreinsatz an der benötigten Bohrlochtiefe
    Markieren Sie Ihren Bohreinsatz in der richtigen Länge der Tiefe des zu behandelnden Bohrlochs. Der Dryzone 12 mm Bohreinsatz wird zur erhöhten Schuttbeseitigung empfohlen.
  2. Set the SDS drill to rotary hammer mode
    Stellen Sie Ihre Bohrmaschiene auf Hammerbohrung und setzten Sie den entsprechend markierten Bohreinsatz auf.
  3. Drill holes at the required drilling depth at 120 mm intervals
    Finden Sie die unterst erreichbare, durchgehende Mörtelfuge. Bohren Sie Löcher zur vollen empfohlenen Tiefe, in regelmäßigem 120 mm Abstand entlang der Wand. Wenn Sie, beim Bohren der Löcher die letzten 40 mm der Bohrlochtiefe erreichen, reduzieren Sie den Druck auf die Bohrmaschiene. Zu viel Druck beim Bohren kann zu Schäden an der anderen Seite der Wand führen.
  4. Remove any excess debris using the Dryrod Hole-Clearing Tool
    Falls Schutt die Einführung der Horizontalsperre Stäbchen behindert, kann der Dryrod Bohrloch Cleaner zur Säuberung des Bohrlochs verwendet werden.
  5. Wearing suitable gloves, cut the Dryrods to the required length
    Dryrod Hochleistungs-Horrizontalsperre Stäbchen sind normalerweise 180 mm lang, was die genau richtige Länge zur Behandlung einer normalen Wand mit Wandstärke von 220 mm ist. Falls die Wandstärke unter 220 mm ist, können die Stäbchen gekürzt werden, bis sie 10 mm kürzer sind als die Tiefe des Bohrlochs. Falls die Wandstärke größer als 220 mm ist, kürzen Sie ein zweites Stäbchen, bis dieses 10 mm kürzer ist, als die übrig gebliebene Länge des Bohrlochs, nachdem ein erstes ganzes Stäbchen eingeführt wurde.
  6. Insert the Dryrods into the holes
    Führen Sie die Stäbchen in jedes Bohrloch und gehen Sie sicher, dass die Stäbchen ungefähr 5 mm vom Sichtbackstein entfernt sind. Gehen Sie sicher, dass die Stäbchen nicht gegen das Ende des Bohrlochs gedrückt werden.

Bei interner Anwendung wird die Leistung nicht beeinflusst, wenn die Stäbchen, als Resultat von Erodierung, leicht von dem Mörtel hervorstehen. Solange die Stäbchen bis zur richtigen Tiefe in die Wand eingeführt wurden, wird die Behandlung sichergestellt und jegliche vorstehenden Stäbchen werden bei der Sanierung bedeckt.

Sobald die Stäbchen eingeführt wurden, entlassen sie ihre Wirkstoffe in die Wand und härten dort zu einer wasserdichten Barriere aus. Dies verhindert das aufsteigen von Feuchtigkeit in der Wand.

Ergiebigkeit

Anzahl von Stäbchen benötigt pro 10 m Wandlänge:

Wandstärke
Länge der Wand 110 mm 220 mm 330 mm 440 mm
10 m 42 Stäbchen 83 Stäbchen 125 Stäbchen 166 Stäbchen

Vollständige Anweisungen zur Anwendung sind auf dem Datenblatt erhältlich. Weitere Informationen sind im Handbuch „Aufsteigende Feuchtigkeit und Kontrolle" erhältlich.

Wiederverputzung

Wie bei allen abhelfenden Horizontalsperren, ist es nötig allen salzverschutzten Putz zu entfernen und zu ersetzten. Die Einführung unseres Dryzone Express System zur Wiederverputzung welches auf der Verwendung von Gipsplatten basiert, hat diesen Prozess sehr vereinfacht. Sehen Sie unsere Seite über das Wiederverputzen als Teil der Behandlung von aufsteigender Feuchtigkeit für Details über die verschiedenen Wiederverputzungssysteme.

Für denkmalgeschützte Gebäude oder Gebäude bei denen das Wiederverputzen minimalisiert werden muss, sollten Dryzone Sanierputze verwendet werden.

[1] Unter Umständen kann es vorkommen, dass mehr Stäbchen pro 10 m Wand verwendet werden müssen, zum Beispiel, wenn die Mörtelfuge keine gerade Linie bildet oder bei mit Schutt gefüllten Wänden
Aussehen Weiße, gefurchte, solide Faserstäbchen
Größe und Verpackung
Packung von 10 Stäben in der Länge von 180 mm und 12 mm Durchmesser

Anzahl an Stäbchen für eine 10 Wandlänge [1]

110 mm Wandstärke 42 Stäbchen
220 mm Wandstärke 84 Stäbchen
330 mm Wandstärke 125 Stäbchen
440 mm Wandstärke 167 Stäbchen
Lebensdauer Mindestens 20 Jahre
Lagerung Flach liegend, kühl und trocken lagern
Lagerfähigkeit 12 Monate in ungeöffneter Verpackung